Parkett

Lorem ipsum dolor sit amet

Was ist Parkett?

Bei Parkett handelt es sich um einen hochwertigen Fußbodenbelag aus Holz. Für die Verarbeitung werden hauptsächlich Harthölzer eingesetzt, häufig Eiche oder Buche. Aber auch andere Holzarten wie Ahorn, Esche oder Nussbaum und sogar Lärche stehen zur Auswahl. Dabei bringt jede Holzart ihre eigenen spezifischen Eigenschaften mit ein.

Unterschiede beim Parkett

Eiche, Nussbaum oder Buche, Landhausdiele oder Schiffsboden:

Die Optik ist eines der wichtigsten Kriterien für die Auswahl des passenden Bodens. Denn der Fußboden ist eine langfristige Investition in Ihr Zuhause. Die Raumwirkung ergibt sich aus der Farbe und der Struktur der Oberfläche, wie aus der Holzart, der Sortierung und des Designs, also der Größe der einzelnen Dielen.

Die zahlreichen angebotenen Varianten ergeben sich auch aus der Sortierung. Die Bandbreite erstreckt sich von harmonisch bis lebhaft. Harmonisches Fertigparkett wirkt sehr ruhig. Die ausgewählten Hölzer sind sehr schlicht, haben eine ruhige Maserung und weisen wenig Äste auf. Bei einer lebhaften Landhausdiele sind die Unregelmäßigkeiten der verschiedenen Holzarten sichtbarer. Dies ist beispielsweise gekennzeichnet durch eine größere Anzahl von Ästen und Rissen. Die Füße spüren den natürlichen Charakter des Holzes deutlicher.

Holzart 1

Holzart 2

Holzart 3

Holzart 4

Holzart 5

Holzart 6

Holzart 7

Holzart 8

Oberflächenbehandlung

Geölt

Geölter Boden betont die Holzoptik. Zudem kommt er gut mit Feuchtigkeit klar und kann auch partiell repariert werden. 

Gebürstet

Gebürsteter Boden bietet ein haptisches Erlebnis. Je kräftiger die Oberfläche gebürstet wurde, desto mehr Struktur können Sie mit Ihren Füßen spüren.

Lackiert

Lackierte Parkettböden sind widerstandsfähiger gegen Kratzer.

Einsatzgebiet

Mit Parkett haben Sie eine große Auswahl und somit vielfältige Einsatzmöglichkeiten: Sie können Ihr Zuhause so gestalten, dass jeder Raum optimal zur Geltung kommt. Schritt für Schritt.

Der klassische Anwendungsbereich ist die Verlegung in Wohn- und Schlafzimmer: Klickparkett im Schiffsboden-Look strahlt zum Beispiel im Schlafzimmer eine natürliche Wärme aus. Helle Böden, zum Beispiel aus Eiche, sind besonders angesagt. Sie sorgen für eine minimalistische Atmosphäre. Zu großen Räumen mit weißen Möbeln passt Fertigparkett aus dunklerem Holz. Auch in der Küche kommt Dielenboden immer öfter zum Einsatz. Zu einer modernen Küchenzeile bildet etwa kastanienbraune Buche einen spannenden Kontrast.

Parkett verlegen

Fertigparkett, Klickparkett – die oben genannten Varianten haben etwas gemeinsam: Als geschickter Heimwerker können Sie den wertigen Klick Parkett selbst verlegen. Mit einem Klick. Sie benötigen keine Vorkenntnisse. Dank moderner Verlegesysteme geht Parkett verlegen einfach und schnell. Sie können Ihren neuen Holz-Parkett mit einem Klicksystem schwimmend verlegen, ganz ohne kleben und leimen. Dazu bilden Sockelleisten den perfekten Abschluss.

Gut zu wissen: Von schwimmender Verlegung spricht man, wenn Sie die einzelnen Holzdielen nicht mit dem Untergrund verkleben. Sie können den Klickparkett wieder rückstandslos entfernen.

Die Alternative ist die vollflächige Verklebung: Hier verkleben Sie das Parkett mit speziellem Klebstoff auf dem Untergrund. Das Ergebnis? Der Holzboden kann nicht mehr so stark arbeiten. Diese Verlegeart ist etwas anspruchsvoller und zeitaufwendiger, aber dennoch für erfahrene Heimwerker geeignet. Diese Verlege-Art ist etwas anspruchsvoller und zeitaufwendiger. Wir empfehlen hier auf einen versierten Handwerker zu setzen.

    Pflege

    Ist das Fertigparkett verlegt, geht es an die Pflege.

    Parkettböden sind eine langfristige Investition, die aus einem natürlichen Material bestehen: Holz. Und Holzböden arbeiten, wenn Licht und Luftfeuchtigkeit auf Parkett-Dielen treffen. Ein weiterer Effekt des Naturproduktes ist, dass es sich verändert. Man könnte sagen, es reift nach. Grundsätzlich gilt: Helles Holz dunkelt nach, dunkleres Holz hellt auf. Mit der Zeit entsteht eine natürliche Patina. Wenn Sie ein paar unserer Empfehlungen beachten, haben Sie nachhaltig Freude an Ihren Fertigparkett-Dielen:

    • Parkett mag weder hohe Luftfeuchtigkeit noch trockene Hitze.

    • Auch zu große Temperaturschwankungen sollten Sie vermeiden.

    • Das Wohlfühlklima liegt bei ungefähr 50 bis 60 Prozent relativer Luftfeuchtigkeit und einer Raumtemperatur um die 20 °C.

    Reinigung

    Zur regelmäßigen Trockenreinigung reicht ein Staubsauger mit spezieller Parkettbürste. Ab und an können Sie den Holzfußboden mit einem geeigneten Reinigungsmittel nebelfeucht wischen. Für eine zusätzliche Behandlung gibt es spezielle Pflegemittel für versiegelte Böden und geölte Parkettböden. So erhalten Sie die Qualität und die schöne Optik der Dielen.

    Oberflächenschäden

    Keine Angst vor Kratzern: Kleinere Schäden können Sie mit passenden Spezialmitteln kaschieren. Ist es Zeit für eine Renovierung, müssen Sie das Fertigparkett nicht ersetzen. Sie können es abschleifen und neu versiegeln. Meist können Sie Ihren Parkettboden mehrfach abschleifen. Die Häufigkeit hängt von der Dicke der Nutzschicht ab.

    Unser Service

    Fachberatung

    Unsere Fachberater sind speziell auf die Produkte geschult und stehen Ihnen Rede und Antwort für Ihr persönliches Projekt.

    Qualitätsprodukte

    In unserer Ausstellung führen ausschließlich Produkte von Lieferanten, die am Markt mit Beständigkeit und Qualität überzeugen. 

    Handwerker Montageservice

    Auf Wunsch übernimmt unser Fachpersonal sämtliche Verlege- und Montagearbeiten vor Ort! Unser Montageteam ist von unseren Lieferanten insbesondere für den Einbau geschult.